CDU-Stadtverband Groß-Gerau

Bei der Jahreshauptversammlung des CDU Stadtverbandes Groß-Gerau wurde der bisherige Vorsitzende Erhard Walther einstimmig wiedergewählt.
Zuvor hatte Erhard Walther im Rahmen seiner Eröffnungsrede darauf hingewiesen, dass er, bezüglich seiner Kandidatur zum Kreisstadtbürgermeister, den Vorsitz abgeben würde sofern er gewählt wird. Der Stadtverband würde dann Mitte 2018 im Rahmen einer Mitgliederversammlung eine Neuwahl veranlassen.

Bei seinem Rückblick auf die Vorstandsarbeit der zurückliegenden Legislaturperiode erwähnte Erhard Walther insbesondere die Entwicklung die zu seiner Kandidatur auf das Bürgermeisteramt der Kreisstadt geführt hat.
Bei Beginn seiner politischen Tätigkeit in Groß-Gerau war es nie sein Ziel gewesen einmal das Bürgermeisteramt anzustreben. Erst im Zusammenhang mit der Bundestagswahl, bei der Stefan Sauer für den Wahlkreis in den Bundestag gewählt wurde und er anfangs bei der Kandidatensuche für die Nachfolge von Stefan Sauer sogar mitwirkte, entwickelte sich ein Prozess der im heutigen Sachstand geendet hat. Walther erklärte weiter, dass er sich bei Beginn der Arbeit der Findungskommission aus diesem Prozess herausgehalten hat. Neben weiteren Bewerbern wurde er schließlich durch das Gremium aus Vorstands- und Fraktionsmitgliedern zum Kandidaten bestimmt. In der Folge hat ihn der CDU-Stadtverband dann im Oktober 2017 zum Kandidaten gewählt, wobei er 100% der möglichen Wählerstimmen erhalten hat.

Ein Grußwort übermittelte Ines Claus, stellvertretende CDU-Kreisvorsitzende, von Stefan Sauer. In ihrer Rede würdigte sie vor allem die erfolgreiche Arbeit in der 10jährigen Amtszeit von Stefan Sauer.

Der Fraktionsvorsitzende Joachim Hartmann berichtete aus der politischen Arbeit. Lobend erwähnte er die gute und zielorientierte Zusammenarbeit mit Kombi und Grünen. Auch die gemeinsamen Planungen zum Haushaltsentwurf bestätigte die bisherige erfolgreiche Zusammenarbeit. “Groß-Gerau muss keine Angst haben in finanzielle Nöte zu kommen, solange diese Zusammenarbeit hält“. In Richtung SPD sagte Hartmann, dass deren Haushaltsanträge für den Entwurf 2018 wenig Chancen haben im Parlament eine Mehrheit zu erhalten. Nach heutigem Stand ist davon auszugehen, dass diese Anträge nicht zu finanzieren sind.

Bei der sich anschließenden Vorstandswahl wurden folgende Mitglieder gewählt.
Erhard Walther Stadtverbandvorsitzender, Johannes von Richthofen stellv. Stadtverbandvorsitzender, Eva-Maria Krings stellv. Stadtverbandvorsitzende, Dr. Peter Winter Schriftführer, Andrea Gartemann Schatzmeisterin, Julia Hartmann Mitgliederbeauftragte. Als Beisitzer wurden gewählt Petra Bog, Jürgen Bog, Dr. Ulrich Keilmann, Klaus Merkert, Abraham Naduvilezhath, Jürgen Schulz, Albert Weiß und Christian Wieser.

« Stefan Sauer zieht in den Bundestag ein Erhard Walther bei der Bürgermeisterwahl mit deutlichem Vorsprung vor den Konkurrenten. »